Asiatische Suppe mit Schwarzwurzel

17/01/2017

Bei uns ist gerade der Erkältungsnotstand ausgebrochen. Mann und Kind hüsteln und schniefen um die Wette. Höchste Zeit also für ein warmes Süppchen mit vielen wertvollen Zutaten, um die beiden wieder fit zu kriegen.

Ich liebe die asiatische Küche, da sie so vielseitig ist und man nach dem Essen durch und durch spürt, dass man Körper und Seele etwas Gutes getan hat. Die Idee einer asiatischen Suppe mit Schwarzwurzel kam mir spontan beim Einkauf und das Wurzelgemüse pass überraschend gut zu den exotischen Aromen von Zitronengras, Ingwer, Kokos und Koriander.

Schwarzwurzeln
Kalium, Eisen, Folsäure und Vitamin B1 sind nur ein paar der zahlreichen Nährstoffe, die die Schwarzwurzel zu bieten hat. Schade eigentlich, dass sie in der Küche viel zu wenig Beachtung findet. Vielleicht liegt es daran, dass die Verarbeitung eine etwas knifflige Angelegenheit ist. Außen tiefschwarz, befindet sich unter der Schale eine schöne weiße Rübe, die es aber erst einmal freizulegen gilt. Beim Waschen und Schälen solltest Du unbedingt Handschuhe tragen, da es sonst recht fleckig und klebrig werden könnte. Wenn man aber den Dreh raus hat, ist es keine große Sache mehr und man kann das herrliche Aroma, das etwas an Spargel erinnert, genießen. Schwarzwurzeln können ganz unterschiedlich zubereitet werden. Du kannst sie braten, dünsten, backen, im Salat servieren oder  - wie ich - zu einer Suppe verarbeiten.

Koko-Lei
Diese Kombination aus Kokosnussöl und Leinöl habe ich im Herbst auf dem Biomarkt entdeckt. Koko-Lei lässt sich prima als Butterersatz verwenden. Da man Leinöl nicht zu stark erhitzen darf, weil sonst die wertvollen Omega-3-Fettsäuren flöten gehen, habe ich es erst zum Schluss als Verfeinerung meiner Suppe beigefügt. Es passt wunderbar und gibt dem Gericht nochmal eine besondere Note.

 

Asiatische Suppe mit Schwarzwurzel

Zubereitung: 35 Minuten

Für 4 Personen


Zutaten:

250g Schwarzwurzel
1/2 Knollensellerie
1 Schalotte
1 Daumengroßes Stück Ingwer
400 ml Kokosmilch
200 ml Gemüsebrühe
1 Bund frischer Koriander
1- 2 Stangen Zitronengras
1 TL Koko-Lei
2 EL Kokosöl
Meersalz
Pfeffer
Agavendicksaft

Zur Verarbeitung der Schwarzwurzeln:
1 Zitrone
Wasser


  1. Die Zitrone über einer Schüssel mit Wasser auspressen
  2. Schwarzwurzeln gründlich waschen und schälen
  3. Schwarzwurzeln in das Zitronenwasser legen, damit sie nicht nachdunkeln
  4. Knollensellerie schälen und in mundgerechte Stücke schneiden
  5. Schalotte und Ingwer schälen und fein hacken
  6. Kokosöl in einem hohen Topf erhitzen
  7. Schalotte und Ingwer darin andünsten
  8. Schwarzwurzeln in mundgerechte Stücke schneiden
  9. Schwarzwurzeln und Knollensellerie in den Topf geben
  10. Kurz andünsten und mit Gemüsebrühe ablöschen
  11. Bei mittlerer Hitze gar kochen
  12. Wenn das Gemüse weich ist, die Hitze reduzieren
  13. Mit einem Pürierstab das Gemüse kurz anpürieren (oder ganz fein, je nach Geschmack)
  14. Kokosmilch einrühren
  15. Das Zitronengras mit einem Stößel andrücken, damit die Aromen austreten können
  16. Nun die Stangen zur Suppe hinzufügen
  17. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  18. Einen kleinen Spritzer Agavendicksaft hinzugeben
  19. Den Koriander waschen, hacken und in die Suppe geben
  20. Koko-Lei hinzugeben und gut verrühren
  21. Das Zitronengras vor dem Servieren entfernen
  22. Bei Belieben mit etwas Koriander garnieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen