Asiatische, vegane Süßkartoffelpfanne

Süßkartoffelpfanne

Heute ist in Berlin grau in grau angesagt. Der Wettergott scheint noch nicht so richtig im Jahr 2018 angekommen zu sein. Und obwohl ich eigentlich ein sehr wetterfühliger Mensch bin, habe ich heute supergute Laune. Ich stecke voller Energie und Tatendrang und freue mich ganz einfach auf die kommenden Tage und Wochen. Vielleicht hat meine ausgelassene Stimmung damit zu tun, dass ich mir keine großen Ziele für die nächste Zeit gesetzt habe und einfach alles auf mich zukommen lassen möchte. Muss ich jetzt wohl immer so handhaben in der Neujahrszeit – es scheint mir zu bekommen. Oder es sind die Hormone, die es gerade gut mit mir meinen ;). Ganz egal, ich genieße einfach das Hoch und nutze es für schöne Dinge. Wie zum Beispiel leckeres Essen kochen. Heute habe ich für Dich eine vegane, asiatische Süßkartoffelpfanne.

Süßkartoffeln – Meine große Liebe

Ich bin ein riesiger Süßkartoffel-Fan und könnte die orangenen Knollen eigentlich jeden Tag essen. Ihre Farbe deutet schon darauf hin, dass sie eine große Menge an Vitamin A beziehungsweise Beta-Carotin enthalten. Ein Vitamin, das insbesondere für unsere Sehkraft und Haut wichtig ist. Außerdem sind Süßkartoffeln sehr ballaststoffreich. In Verbindung mit den Reisnudeln ist dieses Gericht daher sehr sättigend, ohne dabei zu schwer im Magen zu liegen oder kalorienreich zu sein. Die Gewürze Curry, Curcuma und Koriander sorgen für die asiatische Note. Die „Großen“ können bei Bedarf noch ein paar Chiliflocken hinzugeben.

Süßkartoffelpfanne Süßkartoffelpfanne

Viele weitere Rezepte mit Süßkartoffeln findest Du hier!

Drucken

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Insgesamt 50 Minuten
Für 4 Personen

Zutaten

  • 750 g Süßkartoffeln
  • 1 rote Paprika
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 150 g Reisnudeln
  • 2 EL Sesamöl
  • 300 ml Kokosmilch
  • 50 ml Sojasauce
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 2 TL Curry
  • 2 TL Curcuma
  • 1 TL Koriander

SO GEHT'S

  1. Die Süßkartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden.

  2. Die Paprika waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden.

  3. Das Sesamöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Süßkartoffeln hinzugeben. 

  4. Ingwer schälen, fein hacken und mit den Gewürzen in die Pfanne geben.

  5. Nach 10 Minuten die Paprika hinzugeben. 

  6. Nach weiteren 5 Minuten mit Sojasauce und Kokosmilch ablöschen und 10 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.

  7. In der Zwischenzeit die Reisnudeln in kochendes Wasser geben und für zwei Minuten quellen lassen. 

  8. Die Nudeln abgießen, mit der Schere in mundgerechte Teile schneiden (optional) und in die Pfanne geben.

  9. Die Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden.

  10. Den Herd ausstellen und die Frühlingszwiebeln unterheben. 

Süßkartoffelpfanne

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen