Avocado-Reisbällchen mit Tahinisauce

07/04/2016

Der Jetlag hat uns fest im Griff. Vorallem Johannes hat noch Probleme mit der Zeitumstellung und machte die vergangene Nacht zum TagUm 2 Uhr früh stand er hellwach an unserem Bett, drückte seinen Kopf an meinen und rief mir ins Ohr: "Mamaaa aufstehen! Spielen!" Oh gott. Ich versuchte mich totzustellen. Doch der kleine Mann ließ sich nicht beirren und zog mir gekonnt die Bettdecke weg. Keine Chance. Ich musste wohl oder übel nachgeben. Mein  Mann zeigte sich solidarisch und gesellte sich zu uns ins Wohnzimmer auf die Spieledecke. Nach zweistündiger Bespaßung durch Duplo, Knete und Co. durften wir gnädigerweise wieder ins Bett und auch Johannes fand in unserer Mitte gottseidank noch eine kleine Mütze Schlaf.

Nach dieser durchzechten Nacht war heute ein Lunch nötig, der mir und meinem kleinen Stehaufmännchen ordentlich Energie für den Tag gibt. Für eine große Kocharie fehlte mir allerdings die Muße. Schnell, einfach aber lecker sollte es sein. Die Königsdisziplin also. Es war von gestern Abend noch fertig gekochter Reis übrig, der "weg" musste, also machte ich kurz den Kühlschrank-Check, würfelte ein paar vorhandene Zutaten zusammen und heraus kamen diese niedlichen Reisbällchen mit Avocado und frischer Tahinisauce. Sooo gut!


AVOCADO-REISBÄLLCHEN MIT TAHINISAUCE

Zubereitung: 10 Minuten
Backzeit: 20 Minuten

Für 3-4 Portionen


Zutaten:

100 Gramm Reis (Basmati o.ä.)
2 reife Avocado
2 Eier
1 EL Tahinipaste
100 Gramm Sojajoghurt (natur)
50 ml Wasser
2 EL Sesam
2 EL Zitronensaft
1/2 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer


  1. Ofen auf 200 Grad vorheizen
  2. Reis nach Anleitung gar kochen und abkühlen lassen (oder wie ich, Reis vom Vortag verwenden)
  3. Die Avocados aushöhlen
  4. Das Avocadofleisch, die Eier und den Reis zu einer homogenen Masse vermengen
  5. 1 EL Zitronensaft hinzufügen und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen
  6. Die Masse zu kleinen Bällchen formen und in eine feuerfeste (gefettete) Form geben
  7. Die Bällchen im Ofen circa 20 Minuten goldbraun backen
  8. Knoblauch schälen und sehr fein hacken
  9. Tahinipaste, Joghurt, Wasser, 1 EL Zitronensaft und Knoblauch vermengen
  10. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken
  11. Die fertigen Bällchen mit der Sauce und Sesam garnieren
  12. FERTIG!

 

Kein anderes Lebensmittel ist für mich so wichtig wie Avocado. Ich habe eigentlich immer welche im Haus. Ob als Brotaufstrich, klassische Guacamole, als Beilage zum Hauptgericht, einfach pur oder wie hier in Reisbällchen verarbeitet: Die kleine Wunderfrucht ist so vielseitig und steckt bis oben hin voll mit wertvollen Nährstoffen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen