Das perfekte Kinderbuffet

26/07/2016

Hier nun wie versprochen, einige der Rezepte von Johannes tierisch spaßigen und leckerem Bauernhof-Geburtstag, den wir am vergangenen Samstag mit Fräulein Feiertag erleben durften. Es war ein unvergesslicher Tag und das Buffet kam bei groß und klein sehr gut an. Solltest Du Fragen zu den einzelnen Gerichten haben, schicke mir gern ein Kommentar.

Peanut Butter Cake, vegan & glutenfrei (nach Livia's Kitchen)

Zubereitung: 15 Minuten
Backzeit: 30-35 Minuten

Für eine kleine Springform (18 cm Durchmesser)


Zutaten:

300g Erdnussbutter (cremig)
150g gemahlene Mandeln
200ml Mandelmilch
150ml Ahornsirup
5 TL Kakaopulver
30g Buchweizenmehl
1 Prise Salz
Kokosöl zum Einfetten


  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen
  2. Die Springform mit Kokosöl einfetten
  3. Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen
  4. Die Teigmasse gleichmäßig in der Form verteilen
  5. Ab in den Ofen für circa 30-35 Minuten

    Ich habe dein Kuchen zusätzlich mit Fondant garniert. Dazu habe ich weißen und grünen Fondant ausgerollt und mit passenden Förmchen kleine Kühe und einen Traktor ausgestochen. Die Kühe haben durch Schokotaler ihre braunen Flecken erhalten. Zugegeben, es gibt hübschere Kuchendekos. Das war noch nie meine Stärke 😀

 

Süße Strohballen

Dieses Rezept findet Ihr so ähnlich auch in einem meiner Mummy Mag-Artikel. Um den Strohballen - Effekt zu kreieren, habe ich die Kokosflocken vorher leicht angeröstet.

Zutaten:

175 Gramm getrocknete Datteln (entsteint)
150 Gramm Mandeln
150 Gramm Walnüsse
2 EL Chiasamen
1 EL Kokosfett
1-2 EL roher Kakao
100 Gramm Kokosraspeln

1. Datteln, Mandeln, Pekannüsse und Chiasamen in einer Küchenmaschine verarbeiten, bis die Mandeln gemahlen und die Nüsse fein gehackt sind
2. Die restlichen Zutaten – ausgenommen die Kokosraspeln – hinzufügen und zu einer homogenen Masse vermengen
3. Den Teig zu kleinen Kügelchen formen
4. Geröstete Kokosraspeln auf einen Teller geben und die Kugeln darin wälzen, bis sie rundherum mit Kokos ummantelt sind
5. Ab in den Kühlschrank


 

Rote Bete-Kartoffelsalat

Zubereitung: 35 Minuten

Für 8-10 Portionen


Zutaten:

750g Neue Kartoffeln
1 kg Rote Bete (vorgekocht)
1 Bund Blattpetersilie
100g Walnüsse
100g Cashewkerne
4 EL Olivenöl
3 EL Balsamicoessig
2 EL Agavendicksaft
Meersalz (grobkörnig)
Pfeffer


  1. Ofen auf 200 Grad vorheizen
  2. Ein Backbleck mit Backpapier auslegen
  3. Kartoffeln waschen und vierteln
  4. Die Kartoffelspalten auf das Blech legen (dürfen nicht überlappen)
  5. Mit Olivenöl und Salz großzügig beträufeln
  6. Ab in den Ofen für circa 30 Minuten
  7. In der Zwischenzeit die Rote Bete in mundgerechte Stücke schneiden
  8. Rote Bete in eine große Salatschüssel geben
  9. Kartoffeln hinzufügen
  10. Blattpetersilie waschen und fein hacken
  11. Walnüsse und Cashewkerne in einer beschichteten Pfanne anrösten
  12. Petersilie und Nüsse in die Schüssel geben
  13. Mit Agavendicksaft, Balsamico, Salz und Pfeffer abschmecken

Popcorn mit Dattelsüße

Das wohl einfachste Rezept der Welt und dennoch kommt es bei Kindern immer wieder gut an. Was auf dem Bild leider schlecht zu erkennen ist: Ein Traktor diente als dekorativer Popcorn-Behälter 🙂

Die Dattelsüße besteht zu 100% aus getrockneten und gemahlenen Datteln und hat einen exotischen Eigengeschmack, die dem Popcorn den besonderen Kick gibt. Dattelsüße ist natürlich reich an Magnesium, Kalzium und Kalium und eignet sich hervorragend zum Backen und Verfeinern.


Zubereitung: 10 Minuten


Zutaten:

50g Maiskörner
2 EL Kokosöl
Dattelsüße je nach Geschmack


  1. Das Kokosöl in einem hohen Topf geben
  2. Die Körner hinzugeben, bis der Topfboden genau bedeckt ist
  3. Deckel drauf und warten, bis die Körner poppen
  4. Hin und wieder den Topf vom Herd nehmen und etwas rütteln
  5. Das fertige Popcorn vom Herd nehmen und nach Belieben süßen

Gemüsesticks mit Joghurt-Sesam-Dip

Zubereitung: 20 Minuten


Zutaten:

1 Zucchini
2 Paprika (gelb und rot)
5 Mohrrüben
200 Gramm Sojajoghurt
2 EL Tahini
1 EL Zitronensaft
1/2 Bund Blattpetersilie
1/2 EL Agavendicksaft
Salz
Pfeffer


  1. Das Gemüse waschen, gegebenenfalls schälen und in Sticks schneiden
  2. Blattpetersilie waschen und fein hacken
  3. Joghurt, Tahini, Zitronensaft und Agavendicksaft miteinander vermengen
  4. Petersilie unterrühren
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken

Viel Spaß beim Nachkochen!

Fotos: Dirk Werner

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen