Eat the Rainbow – Iss bunt, bleib gesund.

20/03/2017

Eat the Rainbow

Regenbogen haben etwas Magisches an sich. Nicht nur im Himmel, sondern auch auf unseren Tellern können Regenbogenfarben wahre Wunder bewirken. Sie halten uns nämlich gesund, leistungsfähig und glücklich.

Warum sollte man täglich alle Farben des Regenbogens essen?

Rot, grün, blau, lila, gelb, orange, weiß. Die Natur hat unseren Lebensmitteln ein unterschiedliches Erscheinungsbild verpasst und das nicht nur, um sie hübsch aussehen zu lassen. Die einzelnen Farben verraten uns nämlich auch, welche wertvollen Nährstoffe in unserem Obst und Gemüse steckt. Wenn wir uns also bemühen, jeden Tag „bunt“ zu essen, nehmen wir eine Vielzahl an unterschiedlichen Vitaminen und Mineralien zu uns, die unsere Körper brauchen.

Detox

Eat the Rainbow - Kleine Farbenlehre

Grün: Spinat, Grünkohl, grüner Spargel, Kräuter, Kiwis, Salate, Brokkoli, Erbsen, grüne Bohnen

Grüne Lebensmittel enthalten Chlorophyll. Jener grüne Farbstoff, der den Pflanzen ermöglicht, Photosynthese zu betreiben. Chlorophyll hilft unserem Körper bei der Blutbildung und –reinigung. Außerdem wirkt Chlorophyll antioxidativ und hilft unserem Körper dabei, Schadstoffe zu bekämpfen. Grüne Lebensmittel bieten obendrein eine Vielzahl an wertvollen Vitaminen und Mineralien wie Vitamin K und Folsäure. 

Eat the Rainbow

Gelb und Orange: Gelbe Paprika, Orangen, Karotten, Zitronen, Mango, Kürbis, Ananas, Süßkartoffeln

Orange und gelbe Früchte weisen häufig eine große Menge an Vitamin C auf , allen voran gelbe Paprika, Orangen und Zitronen. Wie allseits bekannt, ist Vitamin C unabdinglich für unser Immunsystem und unterstützt so unseren Körper bei der natürlichen Abwehr von Krankheitserregern.

Des Weiteren findet man in dieser Farbfamilie Beta-Carotin – die Vorstufe für Vitamin A, das wichtig für unser Sehvermögen und unsere Zellbildung für Haut, Haare und Nägel ist. Beta-Carotin gehört zu den essentiellen Nährstoffen, was bedeutet, dass unser Körper dies nicht allein produzieren kann. Daher ist es besonders wichtig, dass wir uns über die Ernährung ausreichend mit Beta-Carotin versorgen.

Eat the Rainbow

Rot: Äpfel, Tomaten, Erdbeeren, Kirschen , Grapefruits, Wassermelone, rote Paprika

Diese Früchte leuchten so schön rot durch Flavonoide – eine Gruppe sekundärer Pflanzenfarbstoffe. Flavonoide sollen starke antioxidative Eigenschaften haben und unsere Körper vor äußeren Einflüssen schützen. Wer sich mit vielen roten Lebensmitteln versorgt, verringert das Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Krebs zu sterben. Außerdem sorgen Flavonoide für eine intakte Blutgerinnung.

Tomaten enthalten zudem Lycopene, die ebenfalls zu der Gruppe der Carotinoide gezählt wird und gegen Prostatakrebs, Diabetes Mellitus und Unfruchtbarkeit helfen soll.

Eat the Rainbow

Blau und Violett: Auberginen, Rote Bete, Blaubeeren, Feigen, Bohnen

Aubergine, Blaubeeren und Co. erhalten ihre wunderschöne Färbung durch Anthocyane. Diese Pflanzenfarbstoffe werden auch als Anti-Aging-Wunderwaffe bezeichnet und können unsere Gedächtnisleistung positiv beeinflussen. Außerdem halten sie die Haut jung und unser Herz gesund. Zudem haben sie den tollen Nebeneffekt, dass sie beruhigend wirken. Für kleine Wirbelwinde oder, wenn man selbst zu sehr im Stress ist, kann diese Farbfamilie Abhilfe schaffen und einen etwas runterbringen.

Eat the Rainbow

Weiß: Pastinaken, Spargel, Knoblauch, Fenchel, Zwiebeln, Kartoffeln

Auf meinem Titelbild habe ich die weißen Lebensmittel ganz vergessen, denn sie sind streng genommen farblos. Trotzdem sollten sie unbedingt einen festen Platz auf dem Speiseplan einnehmen, da sie reich an vielen Vitaminen und Mineralien wie Eisen, Folsäure, Kalium und Vitamin C sind. Die Aminosäure Allicin im Knoblauch oder der Farbstoff Quercetin von Zwiebeln wirken entzündungshemmend, antikarzogen (krebshemmend) und senken den Blutdruck. Weiße Lebensmittel wie Kartoffeln oder Pastinaken bringen zudem eine große Zahl an komplexen Kohlenhydraten mit, die langanhaltend sättigen und gute Energie liefern.

Für mich ist „Eat the Rainbow“ die beste und einfachste Eselsbrücke überhaupt, wenn es um eine gesunde und vollwertige Ernährung geht. Ich hoffe, dieser Beitrag hat Dir gefallen. Ich freue mich über jedes Feedback hier, auf Facebook oder Instagram!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen