Erdnuss-Muffins

Wenn ich Heißhunger auf Süßes habe und der Kühlschrank nichts hergibt, zaubere ich mir aus zufällig vorhandenen Zutaten nach gusto irgendwas zusammen. So sind auch diese Muffins entstanden. Man kann sie beliebig verfeinern und variieren. Ich backe sehr gerne Muffins, da sie sich gut als kleiner Nachmittagssnack für unterwegs eignen. Erdnüsse enthalten lebenswichtige Mineralstoffe wie Eisen, Phosphor, Kalium, Calcium und Magnesium, die besonders zur Kindesentwicklung beitragen. Den Vollrohrzucker kannst du auch durch Kokosblütenzucker ersetzen. Dieser hat eine leichte Karamellnote, was sich gut zu den Erdnüssen macht. Kokosblütenzucker erhältst Du in einigen Bioläden oder im Internet. Er ist viel gesünder als der raffinierte, weiße Zucker und feiner im Geschmack.

Beim Backen hilft mein Sohn Johannes immer fleißig mit. Er liebt es, die Zutaten in die Schüssel zu schütten, alles miteinander zu verrühren und dabei die Hälfte des Teigs auf dem Boden zu verteilen. Letztens war eine kinderlose Freundin bei mir zu Besuch und wir haben gemeinsam einen Kuchen gebacken. Danach sah unser offener Küchenbereich aus, als wäre eine Mehltüte explodiert. Meine Freundin sah mich fassungslos an und sagte nur: „Unglaublich wie entspannt Du bist. Ich wäre schon längst ausgerastet oder nervlich zusammengebrochen bei diesem Chaos.“
Durch ihre Worte wurde mir mal wieder bewusst, wie sehr ich mich durch meinen Sohn verändert habe. Früher wäre ich definitiv auch ausgerastet, denn eigentlich bin ich ein totaler Ordnungsfreak. Bevor Johannes auf der Welt war, sah die Wohnung von David und mir meistens aus wie geleckt. Heute ein kaum mehr zu erreichender Zustand. Die ersten Monate als Mama verzweifelte ich teilweise an den Wäschebergen und Staubflocken, denen ich einfach nicht mehr Herr wurde. Mittlerweile sehe ich das ganz gelassen, kann selbst über Mehlexplosionen schmunzeln und mich darüber freuen, dass Johannes Spaß am Backen und Kochen hat.

Erdnuss, MuffinsErdnuss, Muffins
Erdnuss, Muffins


ERDNUSS-MUFFINS

Vorbereitung: 5 Minuten
Zubereitung: 15 Minuten
Backzeit: 20-25 Minuten

Für 12 Portionen


Zutaten:

50 g Haferflocken
200 g Naturjoghurt
90 g Erdnüsse, gesalzen
75 g Mehl (Dinkel oder Weizenvollkorn)
2 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Ei
75 g Vollrohrzucker
4 EL Sonnenblumenöl
1 EL Agavendicksaft


  1. Ofen auf 175 Grad vorheizen (Umluft 160 Grad)
  2. Eine Muffinform einfetten oder kleine Papierförmchen einsetzen
  3. Haferflocken mit dem Joghurt verrühren und quellen lassen
  4. Erdnüsse grob hacken
  5. 50g Erdnüsse abnehmen und in einer beschichteten Pfanne rösten
  6. Die gerösteten Erdnüsse erkalten lassen und in einen Mixer geben
  7. Mit 3 EL Öl und Agavendicksaft mixen, bis Erdnussbutter entsteht
  8. Mehl, Backpulver, Natron und die restlichen gehackten Nüsse mischen
  9. Ei, Zucker, ÖL, Erdnussbutter und Haferflocken in einer zweiten Schüssel mischen
  10. Die Mehlmischung unter die feuchten Zutaten rühren
  11. Den Teig in die Muffinform füllen
  12. Ab in den Ofen

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen