Gebackener Pfirsich auf süßem Canihua

16/09/2016

Kennst Du schon Canihua? Ich habe es vor kurzem im Biomarkt entdeckt und bin total begeistert. Es gehört zu den sogenannten Pseudo-Getreidesorten und wird aufgrund der optischen Ähnlichkeit auch hin und wieder als Baby-Quinoa bezeichnet. Noch ist Canihua bei weitem nicht so bekannt, wie seine große Verwandte. Doch ich bin mir sicher, dass sich das sehr bald ändern wird.

Du kannst die kleinen, dunklen Samen entweder kochen, zu Mehl verarbeiten oder wie Popcorn zubereiten. Durch seinen nussigen, fast schon schokoladigen Geschmack macht sich Canihua in Süßspeisen besonders gut. Wenn Du ein kleines Schleckermaul zu Hause hast, musst Du Canihua unbedingt ausprobieren.

Canihua – die kleine Eiweißbombe

Canihua ist sehr gesund. Es liefert viele komplexe Kohlenhydrate, Ballaststoffe und Eiweiß. Darüber hinaus enthält es eine Vielzahl gesättigter Fettsäuren, wie zum Beispiel die entzündungshemmende Linolsäure und die lebenswichtigen Mineralien Magnesium, Eisen und Zink.

Ich habe die Samen vor dem Kochen leicht angeröstet, um so das nussige Aroma noch mehr herauszukitzeln. Bei den Datteln habe ich vorsichtig dosiert, damit es in Kombination mit dem gebackenen Pfirsich nicht zu süß wird.

Die vielschichtigen Aromen, die verschiedenen Konsistenzen und die perfekte Kombination von warm und kalt machen dieses Dessert zu einem Fest für die Sinne. Johannes war ganz aus dem Häuschen, als ich es gestern nach unserer wöchentlichen Musikstunde für ihn zubereitet habe.

Gebackener Pfirsich auf süßem Canihua

Zubereitung: 15 Minuten
Backzeit/Kochzeit: 15-20 Minuten

Für 4 Portionen


Zutaten:

2 Pfirsiche
100g Canihua
300ml Wasser
1 TL Kokosöl
3 EL Ahornsirup
5 getrocknete Datteln
2 TL Zimt
2 Vanilleschoten
250 g Sojajoghurt (ungesüßt)


  1. Backofen auf 200 Grad vorheizen
  2. Canihua in einem Topf leicht anrösten
  3. Anschließend circa 15 Minuten im Wasser köcheln lassen
  4. Dabei mehrmals umrühren
  5. Die Pfirsiche waschen, entkernen und halbieren
  6. In einer feuerfesten Form mit der Öffnung nach unten legen
  7. Mit dem Kokosöl und 1 EL Ahornsirup bestreichen
  8. Ab in den Ofen für circa 20 Minuten bis sie weich sind und etwas Flüssigkeit aus ihnen hinausläuft
  9. Das gekochte Canihua abtropfen lassen, falls noch Flüssigkeit übrig ist
  10. Die Datteln in kleine Stücke schneiden und unter das Canihua rühren
  11. Das Mark einer Vanilleschote, den Zimt und den restlichen Ahornsirup hinzufügen
  12. Das Mark der zweiten Vanilleschote zum Sojajoghurt geben und vermengen
  13. Canihua auf Tellern anrichten
  14. Die Pfirsiche aus dem Ofen holen
  15. Jeweils eine Pfirischhälfte auf dem Canihua anrichten
  16. Den Sojajoghurt in die Öffnung des Pfirsichs geben und sofort servieren
  17. Mmmmmhhh....

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen