Gomasio: Sesamsalz selber herstellen

07/03/2017

Gomasio - Sesamsalz

Das köstliche Sesamsalz Gomasio eignet sich wunderbar zum Würzen von Salaten, Gemüse- oder Getreidegerichten. Mittlerweile ist es so beliebt, dass die meisten Bioläden es in ihrem Sortiment haben. Allerdings kann man es auch ganz einfach selber machen.

Ich habe Gomasio erst vor kurzem für mich entdeckt und wollte es nun unbedingt selbst herstellen. Dafür braucht es lediglich zwei Zutaten: ein hochwertiges Salz und ungeschälte, helle Sesamsamen sowie einen guten Mörser oder ein Suribachi (eine japanische Reibeschale). Die Herstellung von Gomasio ist im Grunde ein Kinderspiel, wenn man sich an gewisse Regeln hält und genügend Zeit und Ruhe mitbringt. Die meisten Rezepte empfehlen ein Mischverhältnis von 1:10, also 1 EL Salz auf 10 EL Sesam. Ich empfinde das insbesondere für Kinder als etwas zu salzig. In meiner Version habe ich ein Verhältnis von 1:15 genommen.

Gomasio bewahrst Du am besten in einem luftdichten Glasbehälter auf. Dann hält es sich circa 1 Jahr. Es macht sich auch prima als Geschenk oder Mitbringsel für Freunde.

Warum sollte man Sesamsalz unbedingt ausprobieren?

Gomasio stammt aus der makrobiotischen Ernährungslehre, in der man weitestgehend auf Fleisch und Milchprodukte verzichtet. Durch das Sesamsalz können Makrobiotiker ihren natürlichen Bedarf an Kalzium und Eiweiß decken oder zumindest unterstützen. Sesam stellt eine besonders hochwertige Eiweißquelle dar, da es über essentielle Aminosäuren verfügt, die an vielen wichtigen Prozessen im Körper beteiligt sind. Desweiteren liefert Sesam Omega-6-Fettsäuren, wichtige B-Vitamine sowie Eisen und Magnesium.

Ich habe auch ein tolles Rezept für selbstgemachtes Zitronensalz. Schau mal rein!

Gomasio - Sesamsalz

Gomasio: Sesamsalz selber herstellen

Zubereitung: 20-30 Minuten


Zutaten:

1 EL grobkörniges Meersalz/Himalayasalz
15 EL ungeschälte Sesamsamen (bio)


  1. Fülle eine Schüssel mit lauwarmem Wasser und gebe die Sesamsamen hinein
  2. Rühre ein paar mal um und gieße die Samen in ein feines Sieb
  3. Gebe das Salz bei mittlerer Hitze in eine beschichtete Pfanne für circa 5 Minuten
  4. Dabei häufig umrühren
  5. Fülle das Salz in den Mörser/ Suribachi und mahle es fein
  6. Gebe nun die Sesamsamen bei mittlerer Hitze in die Pfanne und röste sie, bis sie gleichmäßig goldbraun sind
  7. Nun den Sesam zum Salz hinzufügen und mit dem Mörser fein mahlen
  8. Die Konsistenz ist perfekt, wenn die Mischung Dich an feinen Sand erinnert
  9. Fülle das fertige Gomasio in einen sauberen, luftdichten Glasbehälter

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen