Granola (Knuspermüsli) selber machen

Das Thema gesunde Ernährung finden viele Eltern super anstrengend. Und auch ich stoße bei Johannes nicht selten an meine Grenzen. Es gibt viele Rezepte, die ich nach einem Mal Vorkochen wieder verwerfen musste, weil er sie mir buchstäblich ins Gesicht gespuckt hat. Gemüsesorten, die er früher verschlungen hat, schmecken ihm plötzlich nicht mehr. Und aus der Kita bringt er dann so großartige Wünsche mit, wie: "Ich möchte Eierkuchen mit Zucker essen!". Yay!

Es gibt allerdings eine Konstante, die ich mir bislang erhalten konnte und die ich konsequent durchziehe: Wir vermeiden Fertigprodukte. Bevor ich unseren Einkaufszettel schreibe, überlege ich mir vorher, welche der benötigten Lebensmittel auch ohne viel Aufwand selbstgemacht werden können. Probiere es mal aus und Du wirst merken, dass da eine ganze Menge zusammenkommt. Das Tolle daran ist, dass Du immer weißt, was drin steckt und vorallem was NICHT drinsteckt. KEIN raffinierter Zucker, KEINE Konservierungsstoffe, KEINE Geschmacksverstärker. Du allein kannst die Auswahl und Menge an Zutaten bestimmen und gibst obendrein eine ordentliche Portion Liebe dazu.

Selbstgemachtes schmeckt nach Liebe. Und Liebe ist gesund. 

Eine der besten Beispiele hierfür ist Granola, auch Knuspermüsli genannt. Es geht ruckizucki und schmeckt zehnmal so gut wie vergleichbare Produkte aus dem Supermarktregal. Die Grundzutat eines jeden Granolas sind Haferflocken. Mein Sohn liebt Haferflocken in allen Variationen. Er isst sie fast täglich zum Frühstück. Ob als Oatmeal, im Granola oder als Beigabe zu seinem Lieblings-Smoothie. Haferflocken sind unheimlich nährstoffreich und sättigen langanhaltend. Die Kombination mit knackigen Nüssen, Kernen und süßen Beeren geben Kindern alles, was sie für einen guten Start in den Tag benötigen.

Johannes mag Granola am liebsten als Joghurt-Topping oder mit Mandelmilch. Ich snacke es manchmal einfach zwischendurch, wenn mich die Lust auf was Süßes überkommt. Bei der Zubereitung musst Du darauf achten, dass Dir Dein Granola nicht verbrennt. Am besten, Du öffnest hin und wieder den Ofen und rührst die Mischung ein wenig um. So bist du auf der sicheren Seite.

 

Granola (Knuspermüsli) selber machen

Zubereitung: 5 Minuten
Backzeit: 10-15 Minuten


Zutaten:

80g Haferflocken
40 gWalnüsse
1 EL Chiasamen
2 EL Kürbiskerne
2 EL gepuffter Quinoa
2 EL Cranberries (getrocknet)
1 EL Gojibeeren (getrocknet)
1-2 EL Kokosfett
3 EL Ahornsirup


  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen
  2. Alle Zutaten (bis auf die Beeren) in einer Schüssel gut vermengen
  3. Die Mischung auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben
  4. Circa 10-15 Minuten goldbraun backen
  5. Dabei gelegentlich umrühren
  6. Anschließend abkühlen lassen
  7. Die Beeren untermischen
  8. Das Granola in einem luftdichten Behälter aufbewahren

comments

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen