Kürbis-Pfannkuchen mit gebratener Banane

28/11/2016

Der Countdown läuft: In vier Tagen findet der Umzug in unsere neue Wohnung statt. Die Kisten sind gepackt, die Bilder von den Wänden genommen und auch eine kleine Abschiedsfeier mit unseren großartigen Nachbarn hat schon stattgefunden. So langsam aber sicher sind wir alle ganz schön aufgeregt und auch Johannes merkt man an, dass er die Veränderungen und den damit einhergehenden Stress deutlich spürt. Er ist sehr hibbelig und  - zugegeben -  anstrengend in den letzten Tagen. Und obwohl mein Kopf weiß, dass er nichts dafür kann, liegen meine Nerven oft blank. Es fällt mir schwer, auf ihn einzugehen und Ruhe auszustrahlen, während ich eigentlich noch dieses und jenes erledigen muss. Ich mache drei Kreuze, wenn das alles vorbei ist und wir in unseren Alltag zurückkehren können. Aber das wird wohl noch einige Wochen dauern.

Eine Foodbloggerin ohne Küche...

Die Küche ist so gut wie leer geräumt und nun müssen wir bis Donnerstag fleißig Resteverwertung betreiben. Denn unser neues Kochparadies wird erst in zwei bis drei Wochen geliefert, sodass wir bis dahin weder Kühlschrank noch Herd haben werden. Ich muss also in Zukunft reichlich kreativ werden, um meine Familie zu verköstigen und interessante Blogbeiträge und Rezepte zu posten. Eine Foodbloggerin ohne Küche hat es bislang in der Szene wohl auch noch nicht gegeben.

Die Kürbis-Pfannkuchen sind bereits das Ergebnis meiner Räumungsarbeiten und ein bunt zusammengewürfelter Haufen der zuletzt verbliebenen Zutaten. Und obwohl sie ein improvisiertes Potpourri darstellen, kann ich ehrlich behaupten, dass ich selten so leckere Pfannkuchen gegessen habe. Wie man an den Bildern unschwer erkennen kann, war auch Johannes vollends überzeugt von der Variante mit Kürbis und gebratener Banane.

Magst Du Kürbis genauso gern wie wir? Dann findest Du hier noch viele weitere Rezepte zum Ausprobieren und Genießen.

 

Kürbis-Pfannkuchen mit gebratener Banane

Zubereitung: 30 Minuten

Für 6-8 Pfannkuchen


Zutaten:

200g Kürbis (Hokkaido, Butternut...)
50g Vollkornweizen- oder Dinkelmehl
50g Haferflocken
100ml Hafer- oder Mandelmilch
3 Eier
5 EL Ahornsirup
2 Bananen
1 Prise Salz
2-3 EL Kokosöl


  1. Den Kürbis waschen, ggbfs. schälen, entkernen und in Stücke schneiden
  2. In einem Topf mit kochendem Wasser weich kochen
  3. Das Wasser abgießen und den Kürbis abkühlen lassen
  4. Den weich gekochten Kürbis zusammen mit den Haferflocken in einem Mixer fein pürieren
  5. Kürbis-Haferflockenbrei mit Mehl, Milch, Eier, Salz und 1 EL Ahornsirup in einer Schüssel zu einem Teig vermengen
  6. Etwas Kokosöl in einer Pfanne zerlassen und aus dem Teig Pfannkuchen ausbacken
  7. Die Bananen schälen und in mundgerechte Stücke schneiden
  8. 2 EL Kokosöl und 4 EL Ahornsirup in einer Pfanne erhitzen
  9. Die Bananenstücke hinzugeben und von allen Seiten anbraten
  10. Die Banane auf die Pfannkuchen geben und nach Belieben mit Ahornsirup übergießen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen