One Pot Pasta mit Babyspinat

27/09/2016

Es gibt Foodblogger, die mich für diesen Beitrag vermutlich gern steinigen würden. Denn One Pot Pasta ist für einige Kochprofis und kulinarische Könige ein absolutes No Go. Die Ehre ganz Italiens stünde hierbei schließlich auf dem Spiel.

Nun ja, ich koche und blogge in erster Linie für Kinder und deren Mamis, die ein paar Tipps für leckere und gesunde Rezepte im Alltag benötigen. Deshalb stehe ich voll auf One Pot Pasta und halte es für eine großartige Erfindung. Denn es dauert lediglich 10 Minuten für einen köstlichen Topf Nudeln, der viele kleine Bäuche satt macht. Natürlich kann Mama Miracoli das auch, aber hier sprechen wir von eigens ausgewählten, frischen Zutaten. Und die können ganz nach Geschmack und Stimmung variiert werden. Besser geht’s nicht, oder?

Ich habe schon einige Variationen ausprobiert und diese hier gehört mit zu unseren großen Favoriten. Johannes liebt Spinat, vorallem in Kombination mit einer cremigen Sauce. Um das Gericht für vegan zu halten, nehme ich Kokosmilch statt Frischkäse. Das verleiht dem Gericht eine süßlich-exotische Note.

Um Deine One Pot Pasta noch gesünder zu machen, verwende am besten Vollkorn- oder Dinkelspaghetti. Diese enthalten mehr Nähr- und Ballaststoffe als herkömmliche Hartweizenspaghetti.

One Pot Pasta mit Babyspinat

Zubereitung: 15 Minuten
Davon Kochzeit: 10 Minuten

Für 3-4 Portionen


Zutaten:

250g Dinkelspaghetti
125g frischer Babyspinat
250g Kirschtomaten
1 Liter Wasser
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
200ml Kokosmilch (cremig)
1 TL Muskatnuss
1 TL Paprikasüß
Meersalz
weißer Pfeffer


  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken
  2. Tomaten waschen und in Scheiben scheiden
  3. Babyspinat gründlich waschen
  4. Alle Zutaten (außer die Kokosmilch) in einen großen Topf geben
  5. Das Wasser zum Kochen bringen
  6. Circa 10 Minuten köcheln lassen
  7. Gelegentlich umrühren
  8. Wenn die Nudeln al dente sind, das Kochwasser abgießen
  9. Nudeln zurück in den Topf und die Kokosmilch hinzurühren
  10. Alle Zutaten gut miteinander vermengen
  11. Mit Salz und Pfeffer abschmecken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen