Plätzchen backen mit Dinkel und Honig

Da bin ich wieder! Nach einer mehrwöchigen Pause gibt es heute endlich einen neuen Beitrag. Ich habe eine ziemlich turbulente Zeit hinter mir, auf die ich hier nicht näher eingehen möchte, da es sehr persönlich ist und mich immer noch emotional aufwühlt. Langsam aber sicher scheint sich gottseidank alles zu normalisieren und ich freue mich darauf, ab jetzt wieder regelmäßiger zu bloggen und tolle neue Rezepte zu kreieren. Du kannst also wieder regelmäßig vorbeischauen und Dich inspirieren lassen!

Obwohl heute St. Martinstag ist und sich eigentlich alles ums Thema Laternenumzug drehen sollte, sind wir schon total im Vorweihnachtsfieber angekommen. Johannes hatte gestern den dringlichen Wunsch, "endlich" die ersten Plätzchen zu backen und so habe ich alle nötigen Utensilien und Zutaten dafür aus den Schränken gekramt.

Während über das Tablet Rolf Zuckowskis "Weihnachtsbäckerei" dudelte, stachen wir fleißig Kekse aus und ich versuchte meinen Sohnemann vergebens davon abzuhalten, sich die Backen mit rohem Teig vollzustopfen. Das obligatorische "Du bekommst davon Bauchweh" beeindruckte ihn natürlich garnicht. Trotzdem reichte unsere Ausbeute für zwei Backbleche himmlisch duftender Plätzchen. Mmmhh...

Ich habe den Teig aus Dinkelvollkornmehl hergestellt und als Süßungsmittel Akazienhonig verwendet. Du kannst das Rezept als eine Art Basis für jegliche Art von Ausstechplätzchen verwenden und ihn je nach Geschmack mit Kakao, Nüssen, Aromen oder Trockenfrüchten variieren.

Weihnachtsplätzchen mit Dinkel und Honig

Zubereitung des Teigs: 10 Minuten
Wartezeit: 60 Minuten
Backzeit: 15 Minuten

Für circa 2 Backbleche


Zutaten:

250 g Dinkelvollkornmehl
5 EL Akazienhonig
100g kalte Margarine oder Butter
80g gemahlene Mandeln
1 Ei
1 TL Zimt
1/2 TL Vanille
1/2 TL Backpulver


  1. Das Mehl durch ein feines Sieb geben
  2. Mehl, Backpulver, Mandeln, Vanille und Zimt in einer Schüssel vermengen
  3. Butter, Ei und Honig hinzufügen und mit einem Knethaken zu einem glatten Teig kneten
  4. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen
  5. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
  6. Ein Backblech mit Backpapier auslegen
  7. Eine Arbeitsplatte mit Mehl bestäuben und den Teig darauf ausrollen
  8. Nun könnt ihr nach Lust und Laune ausstechen
  9. Die Kekse auf das Backblech legen und für circa 15 Minuten im Ofen goldbraun backen
  10. Abkühlen lassen und z.B. mit Puderzucker bestäuben

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen