Rote Bete-Salat mit gerösteten Honig-Nüssen

19/09/2017

Juhu, es gibt endlich ein neues Rezept von mir! Und damit starte ich heute mit meiner Reihe:

Lieblings-Gelüste – Ernährung in der Schwangerschaft

Ich bin eine große Verfechterin davon, gerade in dieser besonderen Zeit der Schwangerschaft voll und ganz auf sein Bauchgefühl zu hören und das zu essen, wonach der Körper verlangt. In meinem Fall bedeutet das zum Beispiel, dass ich mich momentan nicht hauptsächlich pflanzlich ernähren kann, sondern sehr viele Milch- und Käseprodukte zu mir nehme.

Rückblickend betrachtet war mein erstes Schwangerschaftsanzeichen der unbändige Appetit auf Milchprodukte. Ich konnte nicht anders, als täglich eine halbe Packung Frischkäse zu essen. Mein Körper hat mir da keinen Spielraum gelassen, sondern war ganz laut und deutlich in seinen Forderungen. Einer veganen Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit stehe ich grundsätzlich kritisch gegenüber, da das Risiko von Mangelerscheinungen einfach zu groß ist. Man muss sich schon wirklich sehr gut mit der Zusammensetzung von Lebensmitteln und ihrem Nährstoffgehalt auskennen, um dem Kind alles mitzugeben, was es für eine natürliche Entwicklung braucht. Ich absolviere derzeit eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin und das Thema haben wir vor kurzem in einem Seminar angeschnitten. Die klare Aussage war, dass eine vollwertige, vegane Ernährung in der Schwangerschaft nur durch eine zusätzliche Vitamin B-Versorgung in Form von Tabletten oder Spritzen garantiert werden kann. Für mich wäre dies kein Weg. Und wie gesagt, mein Körper hat mir durch die unmissverständlichen Signale gezeigt, dass er tierische Produkte dringend benötigt.

Rote Bete-Salat – ein Fest für den Babybauch

Daher gibt es heute auch kein veganes Rezept, sondern einen leckeren Herbstsalat mit Ziegenkäse und gerösteten Honignüssen. Ich steh momentan total auf Nüsse jeglicher Art und auch Rote Bete ist gerade hoch im Kurs. Rote Bete ist reich an Folsäure, was für die Entwicklung des Babys essentiell ist und jeder Schwangeren noch zusätzlich verabreicht wird, um eine ausreichende Zufuhr zu gewährleisten. Natürliche Folsäure sollte aber immer vorgezogen werden. Die Walnüsse sind reich an den wertvollen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die im optimalen Verhältnis von 1:4 vorhanden sind. Diese Fettsäuren sind für unsere Blutdruckregulation und für die lebenswichtigen Entzündungsreaktionen in unserem Körper zuständig. Auch der Feldsalat ist ein großartiges Lebensmittel für Schwangere, da er reich an Eisen ist. In Verbindung mit dem Vitamin C aus den Äpfeln kann dies auch gut vom Körper aufgenommen werden.

Rote Bete Salat mit gerösteten Honignüssen

Drucken
Rote Bete-Salat mit gerösteten Honig-Nüssen
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
35 Min.
Arbeitszeit
50 Min.
 
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 1 Kilo Rote Bete (vorgekocht)
  • 50 g Feldsalat
  • 100 g Walnüsse
  • 2 Stück Äpfel säuerlich
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamicoessig
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Vollrohrzucker
  • Salz
  • Pfeffer
Anleitungen
  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen

  2. Die Walnüsse grob hacken

  3. Die Butter in einem Topf schmelzen und den Zucker einrühren

  4. Wenn sich der Zucker vollständig aufgelöst hat, den Topf vom Herd nehmen

  5. Nun den Honig und die Walnüsse hinzugeben und alles gut vermengen

  6. Die Nüsse auf dem Backblech verteilen und für 10 Minuten im Ofen rösten

  7. Anschließend abkühlen lassen

  8. Den Feldsalat verlesen und gründlich unter kaltem Wasser waschen

  9. Die Äpfel schälen und grob raspeln

  10. Die Rote Bete in Würfel schneiden

  11. Die Rote Bete und die Äpfel in einer Schüssel vermengen

  12. Das Öl und den Essig in die Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken

  13. Den Ziegenkäse in kleine Stücke teilen

  14. Den Käse und den Salat in die Schüssel geben und vorsichtig vermengen

  15. Zum Schluss mit den Honignüssen garnieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen