Salziges Granola

Salziges Granola – Müsli für Salat, Sandwiches und Co.

Als ich gestern Vormittag nach einem langen, schmerzhaften Zahnarztbesuch nach Hause kam, hatte ich noch nichts gefrühstückt und fühlte mich dementsprechend leer und hungrig. Der Kühlschrank gab nicht viel her, außer einer Avocado und etwas Paprika. Also machte ich mir daraus ein schnelles Sandwich. Doch irgendwie fehlte mir etwas…Mein Blick fiel auf das Küchenregal mit den unzähligen Einweckgläsern voller selbstgemachter Köstlichkeiten, Nüssen, Samen, Mehlen und so weiter. Das Dattel-Granola lachte mich verstohlen an. Ich zuckte nur die Schultern und dachte mir: „Du bist schon lecker, aber mit Avocado und Paprika harmonierst Du leider nicht so richtig gut!“ Da kam mir die Blitzidee. Warum nicht einfach mal ein salziges Granola zaubern? Ich durchforstete die Küchenschränke nach passenden Zutaten und heraus kam diese Kreation.

Salziges Granola

Salziges Granola

Es hat hervorragend mit meinem Avo-Sandwich harmoniert, aber ich könnte es mir ebenso gut als Suppeneinlage oder als Topping für knackige Blattsalate vorstellen. Wird beides demnächst getestet. Aber hier nun erstmal das Rezept für Dich zum Nachmachen:

Salziges Granola

Salziges Granola

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 12 Minuten
Insgesamt 22 Minuten
Für 200 Gramm

Zutaten

  • 100 Gramm Haferflocken
  • 50 Gramm Sinnenblumenkerne
  • 30 Gramm Mandeln
  • 1 EL Leinsamen
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Tahini
  • 1 TL Curcuma
  • 1/2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1 Mspz. Muskat

SO GEHT'S

  1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen

  2. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen

  3. Das Olivenöl und das Tahini hinzugeben gleichmäßig verrühren

  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen

  5. Die Mischung darauf verteilen und im Ofen für 12 Minuten goldbraun backen

  6. Dabei gelegentlich umrühren

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*