Strawberry-Smoothiebowl (vegan)

Heute ist es soweit: Valentinstaaaag! Na, hat euer Liebster/eure Liebste daran gedacht? Gab es Blumen, Pralinen oder zumindest einen gebührenden Guten Morgen-Kuss? Mein Mann und ich haben das alles auf morgen verschoben, denn da wird Johannes bei seiner Oma übernachten und wir können einen schönen Abend zu Zweit genießen. 

Doch so schön ich den Tag als "Fest der Verliebten und Liebenden" auch finde. Ich brauche ihn nicht wirklich. Und ich erwarte auch nicht, dass mein Mann genau jetzt die Romantik-Keule auspackt. Echte Romantik findet nicht auf Knopfdruck statt: Echte Romantik ist zum Beispiel, wenn David ohne mein Wissen, ein wichtiges Telefonat in die laute und überfüllte S-Bahn verlegt, um abends schneller bei uns sein zu können. Oder wenn er, während ich Johannes ins Bett bringe, schon mal meinen Lieblingstee vorbereitet, damit ich mich etwas entspannen kann. Ich finde es auch romantischer zu wissen, dass er bei allem was er tut und welche Entscheidungen er trifft, immer seinen Sohn und mich im Hinterkopf hat. Durch diese und andere Kleinigkeiten fühle ich mich unendlich geliebt und liebe ihn zurück. Am Valentinstag und jedem anderen Tag im Jahr. 

Aber natürlich habe ich mich auch über den hübschen Strauß gelber Tulpen gefreut, der mich heute morgen auf dem Küchentisch begrüßte 😉

Für meinen kleinen Lieblingsmann gibt es zu diesem besonderen Anlass neben einer extra festen Umarmung, eine superleckere Power-Smoothiebowl mit viel Liebe und noch mehr rosa! Smoothies gibt es bei uns fast jeden Morgen, denn mit nichts anderem kriege ich so schnell so viele gute Nährstoffe in den kleinen Kinderbauch. Natürlich ist gerade keine Erdbeerzeit und normalerweise warte ich damit bis zur Saison, aber zum Valentinstag darf man da auch mal eine Ausnahme machen. Johannes hat sich riesig darüber gefreut und ist als Strahlemann zur Kita gehüpft. Mission erfüllt.

Strawberry-Smoothiebowl

Zubereitung: 5 Minuten
Wartezeit: 30 Minuten

Für 4 Portionen


Zutaten:

150g Cashewkerne
450ml Wasser
100g getrocknete Aprikosen
400g gefrorene Erdbeeren
2 Vanilleschoten

Optional: grüne Pistazien, Erdbeeren, gepuffter Amaranth


  1. Cashewkerne und Aprikosen im Wasser circa 30 Minuten einweichen
  2. Vanillemark aus den Schoten kratzen
  3. Alle Zutaten in einen Mixer geben
  4. Auf höchster Stufe pürieren fein
  5. Auf mittlerer Stufe nochmal für circa 2 Minuten durchmixen
  6. In Schüsseln abfüllen und beliebig garnieren (Erdbeeren, Pistazien, Amaranth oder was Ihr mögt!)

    Cashewkerne - Die Powerfrucht

    Cashewkerne gehören botanisch gesehen nicht etwa, wie man zuerst annehmen würde, zu den Nüssen, sondern zu den Steinfrüchten. Die in Brasilien beheimateten Cashewkerne stecken voller wunderbarer Nährstoffe wie Magnesium, Kalzium und Eisen. Darüber hinaus enthalten sie besonders viel Tryptophan. Eine essentielle Aminosäure, die unter anderem an der Ausschüttung des Glückshormons Serotonin beteiligt ist. Cashews sind also kleine Stimmungsaufheller, die nicht nur unseren Körper, sondern auch unsere Seele stärken. Vorsicht ist allerdings für Menschen geboten, die an einer Histaminunverträglichkeit leiden. Sie sollten Cashewkerne lieber meiden oder nur in geringen Mengen zu sich nehmen.

comments

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen