Vegane Frühstücksmuffins

09/05/2017

Vegane Frühstücksmuffins

Ab sofort gibt es bei und zum Frühstück Kuchen. Ja, ganz richtig gehört. Natürlich keine Schokoladen-Sahne-Torte, aber dafür diese köstlichen veganen Frühstücksmuffins mit vielen guten und gesunden Zutaten. Sie kommen ganz ohne Mehl, Eier, Kuhmilch und Zucker aus und liefern dafür wertvolle Nährstoffe:

Haferflocken
Wer meinen Blog schon länger verfolgt, weiß, dass wir riesige Haferflocken-Fans sind. Wir essen sie fast täglich zum Frühstück oder als Sattmacher-Smoothie zwischendurch. Hafer ist ein unglaublich wertvolles Getreide und vollgepackt mit Vitaminen und Mineralien wie die Glücks-Vitamine B1 und B6, Eisen, Magnesium, Zink und Biotin. Haferflocken enthalten obendrein sehr viele Ballaststoffe für eine gesunde Verdauung und ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. Ich habe lange vermutet, dass Hafer glutenfrei ist, aber das stimmt nicht in voller Gänze. Zwar ist die Zusammensetzung der einzelnen Eiweißbestandteile für Zöliakiepatienten nicht so problematisch wie bei anderen Getreidesorten (allen voran Weizen), aber dennoch ist hier für Betroffene Vorsicht geboten. Es gibt aber Haferflockenhersteller, die extra glutenfreie Produkte produzieren.

Leinsamen
Die bekannteste Wirkung von Leinsamen ist ihr positiver Einfluss auf unser Verdauungssystem, denn sie besitzen eine Vielzahl wertvoller Ballast- und Schleimstoffe. Aber Leinsamen haben noch viel mehr zu bieten. Sie bestehen zu einem Großteil aus Fettsäuren und  im Falle der Leinsamen sind dies wertvolle Omega-3-Fettsäuren, die zu einem gesunden Herz-Kreislaufsystem beitragen. Darüber hinaus befinden sich in der Schale der kleinen Samen die sogenannten Lignane. Das sind sekundäre Pflanzenstoffe, denen eine krebshemmende Wirkung zugeschrieben wird.

Cranberries
Getrocknete Cranberries weisen einen hohen Wert an Kalium, Natrium und Magnesium sowie Kupfer und Mangan auf. Außerdem eignen sie sich prima, um gesunden Backwaren die gewisse Süße zu verleihen, wenn man auf extra Zucker verzichten möchte.

Wenn Du noch mehr über gesundes Backen erfahren möchtest, schau doch mal in diesen Blogpost rein.

Vegane Frühstücksmuffins

Vegane Frühstücksmuffins

Vegane Frühstücksmuffins

Zubereitung: 15 Minuten
Backzeit: 25-30 Minuten

Für circa 6 Muffins


Zutaten:

150g Haferflocken
150ml Mandelmilch
100g Sojajoghurt
2 EL Mandelmus
2 EL zuckerfreies Apfelmus
1 EL Leinsamen
1 Vanilleschote
1 TL Weinsteinbackpulver
100g getrocknete Cranberries
1 Prise Salz

Kokosfett


  1. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
  2. Eine Muffinform mit Kokosfett einfetten oder Papierförmchen nutzen
  3. Haferflocken, Leinsamen, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermengen
  4. In einer weiteren Schüssel Milch, Vanillemark, Mandelmus, Apfelmus und Joghurt verrühren
  5. Nun die trockenen und die feuchten Zutaten miteinander vermengen
  6. Nur solange rühren, bis alle Zutaten gleichmäßig feucht sind
  7. Zum Schluss die Cranberries unterrühren
  8. Den Teig in die Förmchen füllen (circa 2/3 hoch) und ab in den Ofen für circa 25-30 Minuten
  9. Wenn der Teig beim Stäbchentest nicht kleben bleibt, sind sie fertig

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen