Vegane Plätzchen ohne Backen

Wer nach diesem Post immer noch meint, vegane Rezepte seien zu aufwendig und man benötige so viele abgefahrene Utensilien und Zutaten, dem sei gesagt: Diese Plätzchen habe ich komplett OHNE KÜCHE hergestellt. Kein Witz: Wir leben momentan nicht nur aus Kisten, sondern warten immer noch sehnsüchtig auf unsere neue Koch- und Backstelle, die leider erst kurz vor Weihnachten geliefert werden kann. Bis dahin müssen wir ohne Ofen, Spüle und Kühlschrank auskommen. Zum Glück lässt der Winter dieses Jahr nicht auf sich warten, sodass wir das Nötigste auf der Terrasse lagern können. Wir improvisieren also auf ganzer Linie und ich muss mir einiges einfallen lassen, damit wir etwas Vernünftiges zu essen auf dem Tisch haben. Und natürlich darf auch die Weihnachtsbäckerei nicht darunter leiden!

Rohe, vegane Plätzchen schmecken zugegebenermaßen komplett anders, als Plätzchen aus gebackenem Mürbeteig. Aber sie stehen ihren konventionellen Kollegen geschmacklich, optisch und vom weihnachtlichen Stimmungsfaktor in nichts nach. Was mich wirklich umgehauen hat, war das Topping aus Cashewkernen und Orange. So lecker, dass ich mich beherrschen musste, nicht gleich alles aus dem Mixer zu trinken.

Roh, aber oho!

Diese Plätzchen sind das ultimative Glücksmacher-Rezept. Sowohl der rohe Kakao, als auch die Cashewkerne enthalten Serotonin - das körpereigene Hormon, welches für unsere gute Laune zuständig ist. Wenn Du Dich zur Zeit im Winterblues befindest, ist dieses Rezept genau das Richtige.

Wenn Du nach diesem Rezept noch mehr Lust auf rohe Sweets hast, dann probier doch mal meinen Raw Berry Cake!

Vegane Plätzchen ohne Backen

Zubereitung: 40 Minuten

Für circa 40 Plätzchen

Zutaten:

Für den Teig:
300 g Nüsse (Walnüsse, Pecannüsse o.ä.)
200g getrocknete Datteln
4 EL roher Kakao

Für das Topping:

80 ml Orangensaft
200 g Cashews
50 ml Ahornsirup
100 g Kokosnussfett
1 Zitrone (Saft)
Zesten von einer Bio-Orange
1 Prise Meersalz

Zusätzlich: Ausstechförmchen

Die Orange kannst Du prima als Deko nutzen (siehe Fotos)

 

  1. Die Cashewkerne für mindestens 2 Stunden in Wasser einweichen
  2. Aus den Zutaten für den Teig im Mixer oder in der Küchenmaschine eine Teigmasse herstellen
  3. In die Ausstechförmchen den Teig eindrücken und vorsichtig lösen
  4. Die Plätzchen in den Kühlschrank stellen
  5. Nun die Zutaten für das Topping in den Mixer geben und fein pürieren
  6. Das Topping auf den Plätzchen verstreichen und mit Orangenspalten garnieren
  7. Zurück in den Kühlschrank für circa 1-2 Stunden
  8. Nom, nom, nom!

comments

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen