Winterliche Lasagne mit Grünkohl

24/11/2016

Seit wir im letzten Frühling meine Schwester in Kalifornien besucht haben, bin ich ein riesengroßer Fan von Grünkohl. Dort wird er schon länger als ultimatives Superfood gehypt und man kann ihn überall und in unterschiedlichsten Zubereitungsvarianten genießen und schätzen lernen. Ich esse ihn besonders gern frisch als Salat mit Walnüssen, Cranberries und einem leichten Kürbiskernöl-Dressing. Dieses Rezept hat es aber noch nicht auf den Blog geschafft, da Johannes davon eher wenig überzeugt ist. Bislang konnte ich ihn nur im Smoothie verstecken. Das Rezept dafür werde ich demnächst auch mal online stellen, solange es noch zur Jahreszeit passt.

Jedenfalls kam mir dann vor kurzem die Idee, den Grünkohl in einer Lasagne zu verarbeiten. Lasagne gehört mit zu Johannes' Leibspeisen und so konnte ich ihn darüber kinderleicht an den neuen Geschmack des würzigen Grünkohls heranführen. Wie gut es ihm geschmeckt hast, kannst Du dir auf meinem Instagram-Account anschauen. 

Grünkohl - Der winterliche Allrounder

Grünkohl wird in Amerika nicht umsonst als DAS It-Gemüse gefeiert. Er vereint in sich so gut wie alle positiven Eigenschaften, die ein natürliches Lebensmittel besitzen kann. Sein Reichtum an Vitalstoffen wie Folsäure, Vitamin A, Vitamin C, Vitamin K, Eisen, Zink, Calcium und Magnesium übertrifft die der meisten anderen Gemüsesorten um Längen. Antioxidantien und sekundäre Pflanzenstoffe geben dem Grünkohl eine entzündungshemmende Wirkung und sollen sogar gegen Krebs vorsorgen. Darüber hinaus ist Grünkohl reich an Ballaststoffen, sättigt somit langanhaltend und fördert die Verdauung. Ein richtiger Allrounder in Sachen gesunde Ernährung also.

Winterliche Lasagne mit Grünkohl

Zubereitung: 30 Minuten
Backzeit: 30 Minuten

Für circa 6 Portionen


Zutaten:

500g Grünkohl (TK oder frisch)
750g Tomaten aus der Dose
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Kokosöl
150g Frischkäse
150g geriebener Gratinkäse (Leerdammer, Emmentaler o.ä.)
100g Crème légère
75g Kürbiskerne
Ca. 15 Lasagneplatten
Meersalz
weißer Pfeffer
Paprikasüß
Muskatnuss
Olivenöl


  1. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
  2. Grünkohl gründlich waschen und fein hacken, TK-Ware etwas antauen lassen
  3. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken
  4. 1 EL Kokosöl in einem hohen Topf erhitzen
  5. Zwiebel hinzufügen und glasig dünsten
  6. Grünkohl hinzufügen, bis er zusammengefallen bzw. vollständig aufgetaut ist
  7. Frischkäse unterrühren
  8. Kräftig salzen, pfeffern und mit Muskat abschmecken
  9. Die Tomaten mit dem Knoblauch im Mixer fein pürieren
  10. Mit Salz und Paprikasüß kräftig würzen
  11. Eine Auflaufform mit 1 EL Kokosöl einfetten
  12. Tomatensauce, Lasagneplatten und Grünkohl im Wechsel übereinander schichten
  13. Zum Schluss mit Crème légère und dem geriebenen Käse belegen
  14. Mit Kürbiskernen bestreuen und mit einem Schuss Olivenöl beträufeln
  15. Ab in den Ofen für circa 30 Minuten, bis der Käse geschmolzen und goldbraun ist

    Ich habe die Lasagne etwas unklassisch ohne Béchamelsauce zubereitet, damit sie nicht so fettreich wird. Dabei habe ich nicht unbedingt an Johannes gedacht, der seine Kalorien über den Tag sowieso wegtobt, sondern eher an uns "große" Esser. Wenn Du es lieber etwas reichhaltiger magst, kannst Du den Frischkäse durch Sahne ersetzen und normal fette Crème Fraiche verwenden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen