Champignon-Muffins

Champignon-Muffins mit gebratenem Radicchio

Viele Menschen mögen keine Pilze und besonders Kinder kann man damit meist jagen. Hier ein Versuch von mir, die gesunden Waldbewohner für kleine und große Skeptiker schmackhaft zu machen. Dieses Rezept ist im aktuellen alverde-Magazin erschienen.

Champignons

Er ist wohl der bekannteste Kulturspeisepilz und unheimlich vielseitig in der Küche einsetzbar. Ob als Suppe, im Salat oder auf der Pizza. Champignons passen zu fast allem, da sie einen sehr milden Eigengeschmack haben. Dafür fallen sie umso mehr durch ihren hohen Gesundheitswert auf, denn sie enthalten zahlreiche Nährstoffe wie die Vitamine D, B2 und Biotin sowie Kalium, Kupfer, Selen und Phosphor. Champignons haben kaum Kalorien, liefern dabei aber einiges an guten Ballaststoffen, die die Verdauung sanft regulieren. Für Schwangere und stillende Mütter sind Champignons besonders zu empfehlen, da sie die Milchproduktion anregen können.

Die Champignon-Muffins eignen sich prima, um Kinder an den Geschmack von Pilzen zu gewöhnen. 

Radicchio

Radicchio hat gerade Saison und auch den kleinen roten, leicht bitteren Salatkopf sollten wir in unserer Ernährung durchaus mehr Beachtung schenken. Es sind nämlich genau die Bitterstoffe, die den Radicchio so wahnsinnig gesund machen. Das Intybin regt den Zellstoffwechsel an, wirkt positiv auf den Hormonhaushalt, reguliert die Verdauung und verbessert die Eisenaufnahme. Die sekundären Pflanzenstoffe im Radicchio (Anthocyane) schützen unsere Zellen vor der Alterung und mildern Entzündungsprozesse im Körper ab.

In diesem Rezept brate ich den Radicchio mit Orange und Ahornsirup an. So wird der bittere Geschmack etwas abgemildert. Es schmeckt fantastisch, probiere es unbedingt aus!

Weitere dm-Rezepte von mir und anderen Food-BloggerInnen findest du hier!

Champignon-Muffins mit gebratenem Radicchio

Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Insgesamt 1 Stunde
Für 4 Personen

Zutaten

Für die Muffins

  • 200 g braune Champignons
  • 1/2 TL Salz
  • 300 g Frischkäse
  • 60 g Parmesan, gerieben
  • 1 Handvoll Basilikumblätter
  • 70 g dmBio Haferflocken, Feinblatt
  • 2 Bio-Eier
  • 1 TL dmBio Backpulver mit Reinweinstein
  • 1 Schuss dmBio Haltbare Alpenmilch 1,5%
  • schwarzer Pfeffer

Für den Radicchio

  • 1 Kopf Radicchio
  • 1 Orange
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL dmBio Bratöl
  • 1 TL dmBio Ahornsirup, Grad C
  • 1 EL dmBio Aceto Balsamico di Modena G. G. A.
  • Salz und Pfeffer

SO GEHT'S

  1. Die Champignons putzen, klein schneiden und mit etwas Salz kurz andünsten. Ofen auf 180 Grad stellen.

  2. Pilze – bis auf ein paar – mit allen Muffin-Zutaten in einem Mixer zu einem Teig verarbeiten. 

  3. Restliche Pilzstücke dazugeben. In gefettete Muffin-Formen geben und etwa 30 Minuten backen.

  4. Den Radicchio putzen, waschen und vierteln. Orange auspressen.

  5. Knoblauch schälen, fein hacken und in Öl in einer Pfanne andünsten. Radicchio fünf Minuten darin anbraten.

  6. Ahornsirup, Balsamico und Orangensaft hinzufügen.

  7. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den warmen Champignon- Muffins servieren.

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit dm-Drogeriemarkt entstanden!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*