Gut ernähren im Wochenbett

Gut ernähren im Wochenbett- Tipps und Rezepte

Als Johannes damals zur Welt kam, wurde urplötzlich alles andere zur lästigen Nebensache. Ich wollte ihm die volle Aufmerksamkeit und Liebe schenken.  Mit vollster Hingabe kümmerte ich mich um ihn – und dabei vergaß ich komplett auf mich selbst zu achten.

Die beiden großen Lehren, die ich aus der damaligen Zeit gezogen habe, sind:

„Du muss schlafen!“ und

„Du musst essen!“

Nach der Geburt werde ich weder Kraft noch Nerven haben, um mich täglich in die Küche zu stellen um etwas Nahrhaftes zu kochen. Natürlich könnte David diese Aufgabe übernehmen und das wird er hin und wieder sicher tun, aber es ist einfach goldwert, wenn man das Essen vorbereitet und sich die ganze Familie um wichtigere Dinge kümmern kann. Wie zum Beispiel kuscheln ;).

Deshalb investiere ich lieber jetzt etwas mehr Zeit ins Vorkochen und Einfrieren, damit wir nach der Geburt eine Sorge weniger haben. Ich habe eine kleine Liste mit Mahlzeiten zusammengestellt, die sich prima als Meal Preps eignen und zeige Dir, wie Du sie schonend einfrieren kannst.

Gemüse und Obst richtig einfrieren

Obst einfrieren ist das einfachste der Welt. Es eignet sich dafür fast jede Sorte, nur einige Kirschsorten und Wassermelone klappt nicht so gut. Ich schneide das Obst vorab in mundgerechte Stücke und gebe sie portionsweise in kleine Behälter. Aufgetaut gebe ich sie zum Müsli oder Joghurt oder ich mixe mir morgens einen schnellen Smoothie.

Gut ernähren im WochenbettFrisches Gemüse lässt sich grundsätzlich prima einfrieren. Das geht entweder roh oder  – noch besser – Du blanchierst das Gemüse vorab. Das Blanchieren sorgt dafür, dass die Nährstoffe und die Aromen besser erhalten bleiben. Dazu putzt und wäschst Du Dein Gemüse gründlich, schneidest es schon einmal in mundgerechte Stücke und garst es 3-4 Minuten im Salzwasser. Anschließend gießt Du das Wasser ab und legst das Gemüse in eiskaltes Wasser (am besten mit Eiswürfeln). Nun brauchst Du es nur noch trocken tupfen und in ein für den Tiefkühler geeignetes Gefäß abfüllen.

Rezepte für das Wochenbett

Ich werde mir für das Wochenbett einige Basics zubereiten, wie zum Beispiel diese leckere Tomatensauce. Die kann man prima zu Nudeln, anderen Sättigungsbeilagen oder in die Gemüsepfanne geben.

Basis für Tomaten-Sauce

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Insgesamt 25 Minuten
Für 650 ml

Zutaten

  • 1 rote Paprika
  • 1 Schalotte
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL getr. Rosmarin
  • 1/2 TL getr. Majoran
  • 1/2 TL getr. Thymian
  • 1/2 TL Paprikapulver (edelsüß)
  • 1/2 TL Ahornsirup
  • 3 EL Olivenöl
  • Meersalz

SO GEHT'S

  1. Paprika gründlich waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden

  2. Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken

  3. Schalotte und Knoblauch mit 1 EL Olivenöl in einem hohen Topf glasig andünsten

  4. Paprika hinzugeben und zwei Minuten mit andünsten

  5. Passierte Tomaten dazugeben und verrühren

  6. 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen

  7. Nun den Topf vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab die Sauce fein pürieren

  8. Ahornsirup, das restliche Öl und Gewürze hinzufügen und mit Salz abschmecken

  9. Die Sauce abkühlen lassen und in ein heiß ausgewaschenes Schraubglas füllen (nur 3/4 voll, damit es nicht platzt!)

Tiefkühl-Pizza selber machen

Tiefkühlpizza muss nicht ungesund sein. Sie lässt sich nämlich prima selber herstellen und das dauert überhaupt nicht lange.

Selbstgemachte Tiefkühl-Pizza

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Insgesamt 30 Minuten
Für 1 Pizza

Zutaten

  • 400 g Dinkelvollkornmehl
  • 250 g lauwarmes Wasser
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 6 EL Olivenöl

SO GEHT'S

  1. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.

  2. Zugedeckt an einem warmen Ort circa 30 Minuten ruhen lassen.

  3. Den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

  4. Den Teig mit dem Nudelholz auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech dünn ausrollen

  5. Den Teig für circa 5 Minuten im Ofen vorbacken.

  6. Nun kann der Teig beliebig belegt werden: mit Tomatensauce, Gemüse, Pilzen und geriebenem Käse...

  7. Den Rohling in Frischhaltefolie einwickeln und ab in den Tiefkühler damit. 

  8. Vor dem Verzehr den Ofen wieder auf 200 Grad vorheizen und die Pizza circa 15 Minuten fertig backen. 

Nahrhafte Gemüsesuppe

Diese Gemüsesuppe ist ein Allrounder und ich koche sie immer, wenn einer in der Familie konstitutionell etwas am Schwächeln ist. Für das Wochenbett werde ich uns eine extragroße Portion einfrieren.

Nahrhafte Gemüsesuppe

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Insgesamt 45 Minuten
Für 6 Portionen

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 6 Karotten
  • 1 große Kartoffel
  • 250 g Zucchini
  • 200 g Knollensellerie
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Fenchelknolle
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 kleines Bund Petersilie

SO GEHT'S

  1. Gemüse waschen, ggbfs. schälen und in Stücke schneiden.

  2. Die Zwiebel schälen und fein hacken.

  3. Kokosöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten.

  4. Das restliche Gemüse hinzugeben, kurz andünsten und mit der Gemüsebrühe aufgießen. 

  5. Circa 15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. 

  6. Die Suppe mit dem Stabmixer pürieren.

  7. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, fein hacken und in die Suppe geben. 

  8. Die Suppe abkühlen lassen und in heiß ausgewaschene Gläser mit Schraubverschluss oder Bügelverschluss geben.

  9. WICHTIG: Die Gläser nur 3/4 füllen, damit sie im Tiefkühler nicht platzen. 

Energyballs – Für mehr Power nach der Geburt

Durch das Stillen habe ich bei Johannes einen unheimlichen Jieper auf Süßes bekommen. Diesmal habe ich mir Energyballs in verschiedenen Ausführungen vorbereitet und eingefroren. Die sind nicht nur supersüß und unfassbar lecker, sondern spenden wertvolle Energie, die man als frischgebackene Mama sehr gut gebrauchen kann.

Energy Balls

Zubereitungszeit 20 Minuten
Für 20 Stück

Zutaten

  • 180 g (Soft-)Datteln, entsteint
  • 100 g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
  • 3 TL Mandelmus
  • 3 TL rohes Kakaopulver
  • 1 Prise Salz

Optionale Toppings: Kurkumapulver, Kokosflocken, Chiasamen, Aronia-Pulver, Hanfsamen, Kakaopulver

SO GEHT'S

  1. Wenn Du keine Soft-Datteln findest, weiche die Datteln circa 30 Minuten in warmem Wasser ein, bevor Du sie verarbeitest. (Wasser vorher wieder abgießen!)

  2. Alle Zutaten bis auf die Toppings in einen Mixer geben und solange pürieren, bis eine homogene Masse entsteht.

  3. Dazu muss die Masse gelegentlich mit einem Spachtel hinuntergeschoben werden, damit sie vollständig von den Messern zerkleinert werden kann.

  4. Die Masse in eine Schüssel geben und je 1 TL mit den Händen zu kleinen Bällchen formen.

  5. Die Bällchen in den gewünschten Toppings wälzen.

  6. Nun kannst Du sie entweder 1-2 Wochen im Kühlschrank aufbewahren oder in einer geeigneten Form einfrieren. 

Selbstgemachte Knuspermüsli

Granola ist das perfekte Frühstück für das Wochenbett. Es liefert viele wertvolle Nährstoffe und Energie und man kann es mit Joghurt, Milch und diversen Früchten prima abwandeln und kombinieren.

Granola

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Insgesamt 20 Minuten
Für 250 Gramm

Zutaten

  • 80 g Haferflocken
  • 40 g Walnüsse oder Pekannüsse
  • 1 EL Lein- oder Chiasamen
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 2 EL gepuffter Quinoa
  • 2 EL getr. Cranberries
  • 1 EL Gojibeeren
  • 1-2 EL Kokosöl
  • 2-3 EL Ahornsirup

SO GEHT'S

  1. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

  2. Alle Zutaten (bis auf die Beeren) in einer Schüssel gut vermengen

  3. Die Mischung auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben

  4. Circa 10-15 Minuten goldbraun backen. Dabei gelegentlich umrühren.

  5. Abkühlen lassen und die Beeren untermischen.

  6. Das fertige Granola in einem sauberen und luftdichten Behältern füllen und aufbewahren.

Ich hoffe, Dir hat dieser Beitrag gefallen und vielleicht konnte ich Dir mit dem ein oder anderen Tipp helfen. Hinterlasse gern ein Kommentar, Ich freue mich immer über Feedback!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*