Kürbis-Galette

Healthy Halloween: Vegane Kürbis-Galette

Die erste Oktoberwoche hat meine liebe Bloggerkollegin Steph von lovetobefit.de zu der „Healthy Halloween Woche“ ausgerufen. Gesunde Gerichte zum Gruselfest ist also die Devise und ich habe mich sehr gefreut, dass ich gefragt wurde, ob ich ein Rezept dazu beisteuern kann.

Steph hat bereits am Montag mit einem  Kürbis-Gulasch vorgelegt und Hannah von Catwalk to Kindergarten zeigte gestern diese leckeren Pumpkin Bars, die ich sofort auf meine Must Try-Liste gesetzt habe. Bei mir geht es heute weiter und ich habe mich für ein ganz besonderes Gericht entschieden, das ich schon lange ausprobieren wollte.

Vegane Kürbis-Fenchel-Galette

Galettes sind ursprünglich französische Buchweizenpfannkuchen, die herzhaft oder süß serviert werden können. Seit einiger Zeit findet man Galette auch immer häufiger als eine Art Kuchen, der im Ofen gebacken wird. Als Basis dient hier ein einfacher Mürbeteig und da ich diesen vegan zubereiten wollte, habe ich mich von meinem Lieblingsblog Eat this! inspirieren lassen und den Teig nach ihrem Grundrezept zubereitet. Um ihn etwas authentischer und gesünder zu machen, kommt bei mir Buchweizenmehl sowie Dinkelmehl vom etwas nährstoffreicheren Typ 1050 hinein.

Als Basis für den Boden gebe ich ein schnelles Hummus auf den Teig. Das macht die Galette schön würzig und verleiht ihr einen leicht orientalischen Touch. Beim Topping sollte es natürlich herbstlich zugehen und so habe ich mich für Butternut-Kürbis, Fenchel und Apfel entschieden. Das Ganze wird mit Ahornsirup, Olivenöl und Rosmarin verfeinert.

Kürbis-Galette Kürbis-Galette Kürbis-Galette

Vegane Kürbis-Fenchel-Galette

Vorbereitungszeit 1 Stunde 40 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Insgesamt 2 Stunden 25 Minuten
Für 1 Stück

Zutaten

Für den Teig

  • 200 g Dinkelmehl (Type 1050)
  • 100 g Buchweizenmehl
  • 140 g vegane Butter
  • 1/2 TL Salz
  • 125 ml kaltes Wasser
  • 3 EL Hafermilch

Für die Füllung

  • 1/2 Dose Kichererbsen
  • 2 EL Tahini
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Paprikapulver (edelsüß)

Für das Topping

  • 250 g Butternut-Kürbis (entkernt und geschält)
  • 1 Apfel
  • 1/2 Fenchelknolle
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 EL Olivenöl
  • 2-3 Zweige Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer

SO GEHT'S

  1. Mehl und Salz in einer Rührschüssel vermengen.

  2. Die Butter stückweise hinzugeben und mit den Händen verkneten. Der Teig sollte nicht warm werden. 

  3. Kaltes Wasser und Hafermilch nach und nach hinzugeben und zu einem Teig verrühren. 

  4. Den Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie einwickeln und im Kühlschrank 1 Stunde ruhen lassen.

  5. In der Zwischenzeit die Zutaten für das Hummus im Mixer pürieren. 

  6. Kürbis, Apfel und Fenchel waschen. Kürbis und Apfel entkernen und schälen. Alles in dünne Scheiben schneiden. 

  7. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. 

  8. Den Teig auf einer bemehlten Fläche oder auf einem Bogen Backpapier circa 5 mm dick ausrollen. Wenn er zu sehr klebt, etwas Mehl hinzufügen. 

  9. Nun das Hummus darauf verstreichen. Dabei einen Rand von etwas 5-7mm stehen lassen.

  10. Mit Kürbis, Apfel und Fenchel belegen. Mit Ahornsirup und Olivenöl beträufeln und mit den Rosmarinzweigen toppen.

  11. Nun den Teigrand einklappen, die Galette aufs Blech legen und im Ofen 45-50 Minuten backen.

  12. Bei Bedarf noch salzen und pfeffern und heiß servieren. 

Kürbis-Galette Kürbis-Galette

Kleiner Tipp: Wer nicht auf vegan besteht, dem empfehle ich, die Galette zum Schluss mit Ziegenfrischkäse zu bestreuen. Das passt perfekt!

Zugegeben, dieses Rezept ist nun wirklich kein bisschen gruselig, aber wer es zu Halloween einfach nur lecker und nahrhaft haben möchte, dem kann ich es wärmstens ans Herz legen.

Natürlich habe ich auch einige Halloween-Kracher für die Gruselparty auf Lager. Hier entlang, bitte!

Morgen übergebe ich das Zepter an Gaumenfreundin Steffi und am Freitag gibt es leckere Kürbisgesichter aus Paprika von Juliefeelsgood.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*