Mein Buch ist da – Ab jetzt im Handel!

Endlich ist es soweit – mein erstes eigenes Kochbuch ist da und ab sofort im Handel erhältlich!* Ich kann es kaum glauben, dass ich es wirklich geschafft habe. Es fühlt sich unbeschreiblich toll an, dieses Herzenswerk in den Händen zu halten. Es war für mich DAS Projekt 2017. Schon lange spielte ich mit dem Gedanken, dieses Buch zu schreiben, doch mir fehlte einfach der Mut, es tatsächlich anzugehen und einen Verlag zu suchen. Nach einem kleinen Schubser einer lieben Freundin, wagte ich es schließlich doch und nur wenige Tage später bekam ich eine Zusage vom GU Verlag.

Danach folgten monatelange harte Arbeit. Kapitelstruktur erstellen, Rezepte entwickeln, Texte schreiben – und für mich die größte Herausforderung von allen: Alle Gerichte fotografieren! Nicht nur vom zeitlichen Aufwand eine Mammut-Aufgabe (schließlich mussten erstmal alle Zutaten gekauft und die Gerichte gekocht werden). Ich bin eine reine Autodidaktin auf dem Gebiet der Foodfotografie und Bilder für den eigenen Blog zu schießen ist etwas ganz anderes als Bilder für ein gedrucktes Buch. Aber wie heißt es so schön: „Das habe ich noch nie gemacht, also werde ich es auf jeden Fall schaffen!“

Ein kleiner Funfact am Rande: Ich war gerade frisch schwanger, als ich mit dem Buch begann und mir war morgens, mittags, abends furchtbar übel. Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, wie ich hier mit grünem Gesicht in der Küche stand und Rezept für Rezept tapfer durchkochte und abfotografierte.  Meine liebe Freundin Chiara Doveri, die im Buch für die Familienbilder von Johannes, David und mir zuständig war, war zu diesem Zeitpunkt ebenfalls schwanger. Sie schob bereits eine dicke Kugel vor sich her, während sie bei uns auf die Tische stieg oder in der glühenden Sommerhitze über den Neuköllner Wochenmarkt lief, um die schönsten Motive für unser gemeinsames Werk einzufangen. Wir Frauen sind schon hart im Nehmen, wenns drauf ankommt.

So und hier ist es nun. Mein Buch!

Auf den ersten Seiten erzähle ich Dir einige persönliche Details aus meinem Leben und wann und wieso ich anfing, mich für gesunde Ernährung zu begeistern. Die Reise zu einer bewussteren Lebensweise begann für mich bereits lange bevor Johannes auf die Welt kam. Ich hatte mit einer Essstörung zu kämpfen und dadurch jegliche Lebenslust verloren. So konnte es nicht weitergehen und ich entschied mich dazu, einen komplett neuen Weg einzuschlagen…

Im Anschluss daran folgt eine umfangreiche Ausführung darüber, welche Zutaten ich verwende und welche Küchenhelfer und Küchengeräte ich zu Hause gern und häufig benutze.  Dann geht es schon los mit Kapitel 1 „Selbstgemachtes„. Hier findest Du viele schöne Rezepte und Tipps, wie Du unter anderem Pflanzenmilch, Nussbutter oder Instant-Gemüsebrühe selber herstellen kannst. Und auch unser berühmtes Kinderketchup-Rezept ist mit dabei!

Im zweiten Kapitel habe ich unsere liebsten Frühstücks-Rezepte zusammengefasst. Einer meiner großen Favoriten ist der vegane Feigenauflauf mit crunchiger Kruste. So lecker!

Kapitel 3 heißt „Auf die Hand“. Hier dreht sich alles um die kleinen Snacks für zwischendurch, die sich auch gut mit auf den Spielplatz mitnehmen lassen. Süße Sesam-Cracker, geröstete Kichererbsen, Pesto-Schnecken und vieles mehr.

In Kapitel 4 soll es schnell gehen. Diese Rezepte brauchen weniger als 30 Minuten und sind natürlich trotzdem genauso gesund und lecker wie alle anderen. Hier findest Du köstliche Feta-Waffeln, One Pot-Bolognese oder auch eine traumhafte Mango-Guacamole.

Klassische Kindergerichte wie Lasagne, Hamburger oder Pizza gibt es in Kapitel 5. Neu interpretiert und mit vielen gesunden Zutaten.

Die Rezepte von Kapitel 6 sind für die ganze Familie konzipiert. Denn nichts ist schöner, als wenn es allen am Esstisch gut schmeckt. Von Chili sin Carne, über knusprige Kartoffel-Flammkuchen bis hin zu einem Gemüse-Dal mit Kürbis ist alles dabei.

In Kapitel 7 kommen alle Schleckermäulchen auf ihre Kosten. Hier findest Du „Süßes für die Seele“, alles ohne raffinierten Zucker oder helles Mehl zubereitet. Und trotzdem oberhammerlecker! Diese Spinatmuffins sind bei Johannes‘ Freunden der absolute Dauerbrenner.

In Kapitel 8 „Getränke“ gibt es fruchtige Erfrischungen wie diese leckere Zitronen-Minz-Limo, Warmes für den Bauch und bunte Smoothies.

Das neunte und letzte Kapitel liefert Dir ausgefallene, kulinarische Ideen für „Besondere Anlässe“ wie zum Beispiel Sommerfeste, Weihnachten oder Halloween. Dieser grüne Kartoffelsalat darf auf keiner Party fehlen.

Zum Abschluss von jedem Kapitel gibt es eine Spezial-Doppelseite mit hilfreichen Tipps wie „Nachhaltig einkaufen und kochen“ oder auch ein Rezept mit vier verschiedenen Variationsmöglichkeiten. Zum Beispiel „4x Granola selber machen“ oder „Frozen Joghurt Riegel in vier verschiedenen Sorten“.

Das Buch umfasst 160 Seiten und an die 100 Rezepte. Davon sind etwas weniger als die Hälfte vegane Gerichte.

Als letztes Schmankerl findest Du im Buch einen Saisonkalender und einen Wochenplan, mit dem Du für Dich und Deine Familie die Mahlzeiten für die gesamte Woche durchorganisieren und Dir dadurch viel Zeit und Nerven sparen kannst.

Saisonkalender und Wochenplan kannst Du Dir hier herunterladen und ausdrucken!

Kleinschmeckerin_Saisonkalender

Kleinschmeckerin_Wochenplaner

Das Buch kannst Du ab sofort online bestellen oder im Buchladen Deines Vertrauens für 19,99 Euro erwerben. Letzteres ist natürlich die schönere Variante, denn kleine Einzelhändler sollten wir alle unterstützen! Allerdings freue ich mich auch, wenn Du es über diesen Link bei Amazon*bestellst. Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link, das bedeutet, ich erhalte bei jedem Kauf eine kleine Provision. Da Bücherschreiben wirklich alles andere als reich macht, wäre dies eine schöne Geste, um mich und meine Arbeit zu honorieren.

So. Und nun bin ich tierisch aufgeregt und gespannt, ob Dir mein Buch gefällt. Ich habe unendlich viel Liebe hineingesteckt und hoffe sehr, dass man das sieht  – und schmeckt ;).

Bild-Nachweis:

  • Food-Fotos: Vanessa von Hilchen
  • People-Fotos und Cover: Chiara Doveri

*Affilate Link

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*