Schoko-Bananenbrot mit Lebkuchengewürz

Schoko-Bananenbrot mit Lebkuchengewürz

Eigentlich wollte ich euch schon längst mal wieder ein Wochenende in Bildern erstellen, aber irgendwie genießen wir unsere Familientage so sehr, dass wir einfach vergessen, die Kamera zu zücken und die Momente festzuhalten. Daher gibt es heute statt Fotos aus unserem Leben ein weiteres leckeres Rezept aus meiner kleinen Weihnachtsbäckerei.

Heute habe ich für Dich ein Schoko-Bananenbrot mit selbstgemachtem Lebkuchengewürz im Angebot. Es schmeckt so himmlisch saftig und aromatisch und ist dabei vegan und glutenfrei. Das wichtigste an diesem Rezept, sind die überreifen Bananen. Je dunkler die Schale, desto süßer und besser für den Geschmack, Um das Bananenbrot glutenfrei zu backen, habe ich eine Mehlmischung aus Vollkorn-Buchweizenmehl, Haferflocken und gemahlenen Mandeln verwendet. Der tolle Nebeneffekt dieser Kombination ist der fein nussige Geschmack, der perfekt mit dem selbstgemachtem Lebkuchengewürz harmoniert.

Lebkuchengewürz selber machen

Gewürzmischungen selber herstellen ist eigentlich keine große Sache und man kann toll experimentieren und neue Kreationen erfinden. Du kannst die einzelnen Zutaten entweder mörsern oder gleich gemahlen kaufen. Je nachdem, wieviel Zeit Du hast.

Schoko-Bananenbrot mit Lebkuchengewürz

Lebkuchen-Gewürz selber machen

Zutaten

  • 2 EL Zimt
  • 2 TL Nelken
  • 1 Mspz. Piment
  • 1 Mspz. Koriander
  • 1 Mspz. Kardamom
  • 1 Mspz. Ingwerpulver
  • 1 Mspz. Anis
  • 1 Prise Muskatnuss

SO GEHT'S

  1. Alle Zutaten im Mörser zu einem feinen Pulver zerkleinern.

  2. Gemahlene Zutaten einfach miteinander vermischen.

Wenn Du Dein Lebkuchen-Gewürz vorbereitet hast, kannst Du mit dem Bananenbrot loslegen. Es ist ein sehr einfaches Rezept, bei dem Deine Kids prima helfen können. Vorab noch ein paar Infos zu den verwendeten Zutaten.

Buchweizenmehl

In Russland gehört Buchweizen zu den Hauptnahrungsmitteln. Bei uns ist er hingegen erst durch den Boom auf glutenfreie und hochwertige Getreide bzw. Pseudogetreidearten bekannt geworden und wird seitdem immer beliebter. Buchweizen ist eine wertvolle Eiweißquelle und kann durch seine Blutzucker senkende Wirkung sogar Diabetes vorbeugen. Darüber hinaus liefert er dem Körper Vitamin E, B1 und B2 sowie Kalium, Eisen und Magnesium.

Bananen

Bananen machen nicht nur langanhaltend satt und können prima als Zuckerersatz verwendet werden – sie enthalten obendrein viele wertvolle Nährstoffe. Allen voran Vitamin B6, das für unser Nervensystem essentiell ist und unsere Stimmung anhebt. Gerade an kalten und grauen Wintertagen benötigen wir besonders viel Vitamin B6, um bei guter Laune zu bleiben. Außerdem enthalten Bananen eine beachtliche Menge an Kalium und Magnesium sowie verdauungsregulierende Probiotika.

Kakao

Roher Kakao ist ein großartiges Lebensmittel. Er enthält sogenannte Flavanole, Das sind wertvolle, sekundäre Pflanzenstoffe, die Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen und das Schlaganfallrisiko senken können. Die enthaltenen Antioxidantien schützen unsere Zellen vor freien Radikalen. Serotonin und Dopamin sorgen zudem für gute Laune.

Lebkuchen-Gewürz

Die Zutaten meiner Lebkuchen-Gewürzmischung haben allesamt heilende Wirkung auf unseren Organismus. Zimt senkt unseren Blutzuckerspiegel, Ingwer wirkt entzündungshemmend, Nelken schützen uns vor freien Radikalen und können Schmerzen lindern, Muskatnuss hilft unserer Verdauung und Koriander wird bereits als natürliches Antibiotika gehandelt.

Du siehst, dieses leckere Schoko-Bananenbrot ist definitiv eine Kalorien-Sünde wert und Du tust beim Naschen Dir und Deiner Familie sogar etwas Gutes. Was will man mehr?

Du bist auf den Geschmack gekommen? Ein weiteres veganes Rezept für Bananenbrot findest Du hier!

Schoko-Bananenbrot mit Lebkuchengewürz Schoko-Bananenbrot mit LebkuchengewürzSchoko-Bananenbrot mit Lebkuchengewürz

Schoko-Bananebrot mit Lebkuchen-Gewürz

Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Insgesamt 1 Stunde 15 Minuten

Zutaten

  • 250 g Buchweizenmehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 150 g glutenfreie Haferflocken
  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • 80 ml Ahornsirup
  • 5 reife Bananen
  • 3-4 EL rohes Kakaopulver
  • 1 EL Lebkuchen-Gewürz
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz

SO GEHT'S

  1. Den Ofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen

  2. Eine Kastenform einfetten

  3. Die Haferflocken im Mixer fein mahlen

  4. Buchweizenmehl, Mandeln, Haferflocken, Backpulver, Gewürzen, Kakao und Salz in einer Schüssel vermengen

  5. Die Bananen schälen und mit dem Öl und dem Ahornsirup im Mixer pürieren

  6. Das Püree zu der Mehlmischung geben und zu einem gleichmäßigen Teig verrühren

  7. Den Teig in die Kastenform geben, glatt streichen und im Ofen für circa 50 Minuten backen

  8. Nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken, damit die Oberfläche nicht zu dunkel wird

  9. Mit dem Stäbchentest kannst Du prüfen, ob das Bananenbrot durch ist

  10. Das Bananenbrot abkühlen lassen, aus der Form lösen und mit etwas Margarine oder pur genießen

Kleiner Tipp: Du kannst das Brot nach Belieben und Geschmack mit Nüssen oder Trockenfrüchten verfeinern. 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*