Schokoladen-Hummus

Schokoladen-Hummus

Johannes ist nun vier und es ist bei weitem nicht mehr so leicht, ihn gesund zu ernähren, wie noch vor einigen Jahren. Durch Freunde, die Omas und den Kindergarten kennt er mittlerweile alle gängigen Süßigkeiten und Desserts und natürlich findet er vieles sehr lecker und würde es am liebsten jeden Tag essen. Ich bin in diesem Punkt zwangsläufig lockerer geworden und natürlich darf er hin und wieder Gummibärchen, Schokoriegel oder Kekse aus der Tüte naschen. Trotzdem versuche ich nach wie vor, vieles selber zu machen und seine Lust auf Süßes durch nahrhafte Alternativen zu stillen, durch die er nicht das Gefühl kriegt, auf irgendetwas verzichten zu müssen.

Schokoladen-Hummus

Schokoladen-Hummus

Heute morgen kam der Wunsch nach Schoko-Pudding auf und ich habe ihm versprochen, dass es nach der Kita welchen gibt. Ich habe ein superleckeres Rezept für einen Schoko-Pudding auf Avocado-Basis, doch leider fehlten mir heute die nötigen Zutaten (sprich Avocados :)). Und da ich mit meinem 9-Monats-Bauch gerade ungern an der überfüllten Supermarktkasse anstehe, habe ich mir etwas neues ausgedacht. Ein Schokoladen-Pudding aus Kichererbsen – also eigentlich Schokoladen-Hummus.

Das Ergebnis ist traumhaft – Ganz cremig und ultra schokoladig. Das Hummus macht sehr schnell satt, sodass man nicht viel davon essen muss, um die Lust auf Schokolade zu stillen. Sehr praktisch! Man kann es löffeln oder als Dip zu frischem Obst nehmen.

Die Kakaomenge kannst Du je nach Belieben etwas variieren. Je mehr Kakao, desto dunkler und schokoladiger das Hummus.

Schokoladen-Hummus Schokoladen-Hummus

Schokoladen-Hummus

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Insgesamt 15 Minuten

Zutaten

  • 450 g Kichererbsen (gekocht)
  • 5 EL rohes Kakaopulver
  • 6 EL Ahornsirup
  • 1 EL Mandelmus
  • 2 EL Wasser
  • 1 Prise Meersalz

SO GEHT'S

  1. Die Kichererbsen abtropfen, gründlich waschen und trocken tupfen

  2. Alle Zutaten in einen Mixer geben und solange pürieren, bis eine feine, homogene Masse entsteht

Das Hummus kannst Du prima verfeinern oder geschmacklich abändern, zum Beispiel mit Zimt, Vanille und Erdnussbutter oder Tahini statt Mandelmus. Ich habe das Ganze noch mit Datteln und gehackten Mandeln getoppt.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*